Minion auf Deutschlandreise

12.05.2016 Schildbürger und Sellin

Um Richtig Urlaub zu machen haben wir uns entschieden wieder nach Rügen zu fahren da es uns da total gefallen hat. Aber auf der Hinfahrt machten wir halt in Schildau bei den berühmten Schildbürgern.



Um kurz vor halb sieben fuhren wir los.



Es ist nicht viel los auf der Autobahn A9 Richtung Berlin. Was auch gut so ist, denn wir haben noch 784 Km vor uns bis zum Ziel Rügen.



Bei Leipzig haben wir die Autobahn verlassen und mussten auf der Landstraße nach Schildau fahren.




Schildau ist die Stadt der Schildbürger





Wir schauten uns hier verschiedene Sehenswürdigkeiten an.





Auch das Rathaus.





Letztes Gruppenfoto in Schildau am Brunnen. Nach dem wir alle Sehenswürdigkeiten angeschaut haben sind wir weiter nach Rügen gefahren.






Wir fuhren wieder Richtung Leipzig und Anschließend wieder auf die A9 Richtung Berlin. Nachdem wir die A9 verlassen mussten wechselten wir auf dei A24 Richtung Rostock.





Mal wieder war die Autobahn sehr wenig Verkehr. Noch etwa 2 Stunden Fahrzeit dann erreichen wir Sellin auf Rügen.





Nach dem Check in schauten wir uns die Aussicht vom Hotelzimmer an. Dabei blieb es nur kurz. Denn wir wolllten den Sonnenuntergang am Strand genießen.





Wir entschieden uns zum "Schloss am Meer" zu laufen.



Auf dem Weg dorthin wurde der Sand weniger und Steine kamen uns in den weg. Andere Urlauber haben wahrscheinlich diese Steine gestapelt. Ob es die selben waren wir in Förtschendorf?





Im Hintergrund kann man schon die Tauchglocke sehen von der Seebrücke.





Wir haben das "Schloss am Meer" erreicht und genießen den Sonnenuntergang .













Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: